Weitere Schmerzzustände

Mit der Schmerztherapie und der Bewegungstherapie nach Liebscher und Bracht kann man die meisten Schmerzen erfolgreich behandeln, Beispiele sind:

  • Kopfschmerz / Kopfdrehschmerz
  • Migräne
  • Nackenschmerzen
  • Schiefhals
  • Steifnacken
  • Trigeminusneuralgie
  • Augenschmerzen
  • Kiefergelenkschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Frozen Shoulder
  • Ellenbogenschmerzen
  • Tennis- und Golfellenbogen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Handgelenkbeschwerden
  • Schmerzen in Finger- und Daumengrundgelenk
  • SMS-Daumen
  • Interkostalneuralgie
  • Rückenschmerzen entlang der gesamten Wirbelsäule
  • Morbus Bechterew
  • Ischialgie
  • Skoliose
  • Gleitwirbel
  • Spinalkanalstenose
  • Hexenschuss
  • Hüftgelenksschmerz
  • Knieschmerzen und Fußgelenksschmerzen aller Art
  • Innen- und Außenmeniskusschmerzen
  • Restless Legs
  • Joggerschienbein
  • Krampfwaden
  • Achillessehnenreizung und Fersensporn
  • alle Arten von Weichteilrheumatismus
  • Fibromyalgie
  • rheumatische Schmerzen
  • MS-Schmerzen
  • Parkinson
  • alle Arten von Phantomschmerzen.

Bitte beachten Sie dabei, dass Krankheitsbilder wie Rheuma oder Parkinson natürlich nicht durch die Schmerzpunktpressur verschwinden, dass aber die ihnen zugeschriebenen Schmerzen reduziert werden können.

Darüber hinaus beobachten wir in der Therapie als Nebeneffekt eine Vielzahl von positiven Veränderungen, beispielsweise an der Sehfähigkeit, am Tinnitus, Zähneknirschen, Ansteuerung der Muskulatur zur Bewegung bei Multipler Sklerose und Parkinson, Korrektur von Haltungsfehlern, Verschwinden körperlicher Müdigkeit, Beendigung von Therapieresistenz gegenüber Akupunktur und Homöopathie, Besserung des ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), Niedergeschlagenheit, Depression, eingeschlafene Gliedmaßen.